It´s session time

It´s session time

FB-Xing ProfileDas Barcamp lebt von Euren Sessions, aber neben einem Start-Up-Special von Boris Janek am Freitag gibt es auch schon am Donnerstag einiges.  Zum Beispiel einen Vortrag zum Thema „Augmented Reality“. Halten wird ihn Jürgen Kayser, Game-Designer und AR-Spezialist der ersten Stunde. Wer schon immer einmal wissen wollte, was mit Google und Espon Glasses möglich ist, der sollte diese Session nicht verpassen.
Für alle Interessierten, schon einmal ein kleiner Vorgeschmack.

 Jürgen, Augmented reality ist ein großes Schlagwort. Wie würdest Du es in 140 Twitter-Zeichen  erklären?
 Augmented Reality liefert das Werkzeug, um unsere Umwelt mit digitalen Informationen zu verknüpfen und  somit effektiver nutzen zu können.

 Augmented Reality funktioniert im Games-Bereich. Was kann Augmented Reality für den  Finanz- oder Bankbereich bedeuten? Wie könnte so etwas aussehen?
 Mittlerweile ist Augmented Reality aus seiner Experimentierphase herausgewachsen und findet in den  verschiedensten Bereichen Anwendung. Wir, die Firma Metaio, arbeiten fortlaufend an verschiedensten Lösungen ua. im Vertrieb, Marketing, Kundenpflege und –support.  In vielen Prozessen, wo analoge Methoden auf digitalen Daten treffen, läßt sich mittels Augmented Reality ein einfacher und visuell nachvollziehbarer Zugang schaffen. Dies lässt sich am einfachsten damit beschreiben, dass unser größter Aufwand in Lösungsansätze von „Computer Vision“ fließt. D.h. wir versuchen den Geräten/Smartphones/etc. Ihre Umgebung beizubringen und auf diese dementsprechend zu reagieren.

Für Finanz- und/oder Bankdienstleister kann dies schon heute oder in naher Zukunft folgende Themen abdecken.
Für Vertrieb ist das die Veranschaulichung von komplexen Produkten oder Sachverhalten bei Kundengesprächen. Im Marketing sind das             spezielle Kampagnen, die zur Interaktion mit der Marke/dem Unternehmen einlädt und unterhaltsam motiviert sich mit den Werten der Kampagne auseinanderzusetzen.
Ein Beispiel von vielen Möglichkeiten

Was mir noch einfällt: Interaktive Info-Broschüren mit sinnvollen Erweiterungen zum statischen Print-Ansatz. Das kann so aussehen.
Oder auch einfach für Kundenpflege/Support, die Navigation zur nächsten Filiale oder dem Kundencenter.

Was ist die Augmented-Reality Anwendung, die Dich persönlich am meisten beeindruckt? Und warum?
Immer mehr Anwendungen setzen auf die CVS Technologie. Aus Geheimhaltungsgründen kann ich keines der aktuell laufenden Projekte, aber den Prototypen als Beispiel nennen. Das beeindruckende ist die Geschwindigkeit mit der individuelle Bilder aus 1.000.000+ erkannt werden und unmittelbar Feedback für den Nutzer bereit stellen. Im angehängten Prototypen-Beispiel haben wir eine Datenbank mit 15.000 aktuellen Film-Covern  gefüllt. Halte ich mein Smartdevice also über eines dieser Cover erhalte ich sofort den für mich relevanten IMDB-Score zum jeweiligen Film. Das ganze Szenario läßt sich auf verschiedenste Objekte und Produkte übertragen. D.h. ich kann demnächst durch den Supermarkt laufen, Produkte sofort erkennen, miteinander online vergleichen oder weitere Informationen bekommen, ohne manuell zu suchen oder umständlich Barcodes zu scannen.
Das sieht dann so aus.

Juergen Kayser kommt aus der Games-Branche. Als ausgebildeter Game Producer anschließend 4 Jahre im Business Development eines Münchner Games Entwicklers gearbeitet. Anschließend war der Wechsel zu Augmented Reality bzw. Metaio für mich die spannendste Herausforderung, da hier eine aufregende Zukunft mit höchst innovativen Lösungen bevorsteht.

Wer sich schon einmal im Vorfeld bilden möchte, findet hier den Kanal seiner Wahl.

Related Posts

Leave a Comment